7. Februar 2013

Can Butterflies Save the Rainforest? / Können Schmetterlinge den Regenwald retten?

© Amani Butterfly Project
A bold question, or rather a crazy one? Whatsoever, the idea behind it is a fascinating one. In order to save the last remaining rainforests of the East Usambara mountains, the Tanzanian government had turned the region into the Amani Nature Rainforest. 

As a result of areas being declared nature reserves the communities nearby normally impoverish since they cannot use the rainforest for deforestation or the newly protected areas as farmland any more. Hence they often do not like nor support conservation measures as they perceive them as a burden or discrimination against themselves. 

The Tanzanian "Forest Conservation Group" has mounted an interesting project in the Usambaras, the Amani Butterfly Project. It provides the local communities even a profit if they support the protection of the rainforest, Meanwhile 400 Tanzanians in six neighbouring villages are living off this project. It is not about exploration of the natural ressources. They are selling the excessive butterflies which they are farming in the rainforest. 

Provided that this can really be assured this is a promising project. Alas for lack of time we do not visit the project yet. However as we like the Usambaras that much we might even come back and then visit the butterfly farmers too.

More information about the project you find e.g. here: "The Amani Butterfly Project".



© Amani Butterfly Project

Können Schmetterlinge den Regenwald retten?

Kühne Frage, oder eher verrückt? Egal, zumindest der Denkansatz ist ein spannender. Um die letzten tropischen Regenwälder an den Osthängen der East Usambara Mountains zu schützen, hatte die tansanische Regierung sie zum Amani Nature Reserve erklärt. 

Üblicherweise verarmen nach einem solchen Schritt die Einwohner in den umliegenden Orten, da sie nicht mehr wie zuvor den Regenwald zur Abholzung oder die neu geschützten Gebiete für Landwirtschaft etc. nutzen können. Schutzmaßnahmen für Natur oder Tiere gegenüber sind sie also meist nicht positiv eingestellt, da sie diese als Benachteiligung oder Bürde für sich selbst empfinden. 

Die tansanische "Forest Conservation Group" hat in den Usambaras ein interessantes Projekt initiiert, das Amani Butterfly Project. Dieses ermöglicht der lokalen Bevölkerung sogar einen Profit, wenn sie sich für den Schutz des Regenwaldes einsetzt. Inzwischen leben von diesem Projekt 400 Tansanier in sechs umliegenden Dörfern. Dabei soll keine Ausbeute der natürlichen Population betrieben werden, sondern die Einheimischen sollen nur die überschüssigen Schmetterlinge verkaufen, die sie im Schutze des Regenwaldes züchten.

Vorausgesetzt, dies ist tatsächlich sichergestellt, handelt es sich hierbei um ein vielversprechendes Projekt, das wir leider aus Zeitmangel noch nicht besichtigen können. Die Usambaras gefallen uns jedoch so gut, dass wir möglicherweise noch einmal herkommen und dann auch die Schmetterlings-Züchter besuchen wollen.
Deutsche Information: Über das Amani Butterfly Project



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen