31. Mai 2016

West Africa Tour 'Cape Town to Casablanca' Finally Started! / Westafrika-Tour 'Kapstadt-Casablanca’ endlich gestartet!





We really made it! Can you believe this?! We finally started our long-planned West Africa tour!

The departure had to be postponed quite often, and there have been several reasons for it. In 2012 for example, the Tuareg rebels together with Al-Qaeda conquered the northern part of Mali. We did not see any chance to enter this country under these circumstances. Since Mali is on our bucket list for West Africa, we changed our plans at that time. We went on a tour to East Africa instead, and this took us 18 months altogether.

Then we travelled from Cape Town through Southern Africa a few times, also on some extensive tours. However:



"When are we finally going to West Africa?"


Martin was always asking me. He was concerned I might not want to leave Cape Town at all. And honestly: his concerns have been justified in some extent, since I really love our life at the foot of Table Mountain. Also, for me the time then had not really come for West Africa for quite a while.

 

My concerns


It shall be wilder, louder, much more exhausting than East and Southern Africa, some travellers say. “Is this really what I want?”, I was asking myself doubtingly. However, for other travellers it is more pristine, authentic and traditional. Meanwhile I made my decision: I am curious to gain my own experience of West Africa.

Having said this, there was still another issue. In West Africa there is by far less wildlife left than in Eastern and Southern Africa. This saddens me as a passionate wildlife advocate a lot. However, there are still wild animals, and committed conservation projects busy to protect them. So hopefully we will be able to at least visit a few of them on our tour.

Aside from that there are larger areas of primeval rainforest, fascinating landscapes, warm-hearted people, magnificent beaches, traditional cultures, unique architecture and much, much more for us to look forward to.


The time has come now!


In other words: The time for both of us has come now to explore West Africa!


Where exactly and how long?


“Which countries are you going to?” and “how long are you planning to be on the road?”, we often get asked. Actually we would like to visit each country along the road from Cape Town to Casablanca. Yet, those of you who know us better know that we not just travel quite slowly, but also sometimes change our route, following the recommendation of locals and other travellers. In any case we live up to our slogan 'Go With the Flow'. We have set a rough time frame of one year, in order to be in Morocco 2017 in May, since this ought to be the best travel month in that region.

BTW: We do not see Casablanca as our final destination, for then we would like to enjoy the summer in Europe, before shipping the camper to South America and discovering the whole of America. But that is still a veeeery long way off.

For the moment, we are ‘just’ happy being able to shout out: "West Africa, we are coming!"



 
Yes. Africa is really that big! The Economist
Ja. Afrika ist tatsächlich so groß!
Ein herzliches Dankeschön an Kai Krause für
diese beeindruckende Karte The True Size of Africa



Westafrika-Tour 'Kapstadt-Casablanca’ endlich gestartet!



Wir haben es tatsächlich geschafft! Könnt ihr das glauben?! Wir haben unsere lange geplante Westafrika-Tour endlich gestartet!


Oft hatten wir sie schon verschoben, jedes Mal aus unterschiedlichen Gründen. 2012 zum Beispiel, als es in Mali zum Überfall der Al-Quaida mit den Touareg kam. Da wir unter diesen Umständen keine Möglichkeit sahen, das Land zu besuchen, das wir auf einer Westafrika-Reise unbedingt besuchen wollen, entschieden wir uns kurzentschlossen um. Wir reisten stattdessen nach Ostafrika und waren insgesamt 18 Monate dort unterwegs.

Danach haben wir mehrfach das südliche Afrika bereist, teilweise auch auf ausgedehnten Touren. 



"Doch wann geht es endlich nach Westafrika?"


war die große Frage, die Martin mir immer wieder stellte. Er hatte bereits Sorge, ich könne mich gar nicht mehr von Kapstadt trennen. Und ehrlich gesagt: Sie war nicht völlig unberechtigt, denn das Leben am Fuße des Tafelbergs schätze ich schon sehr. Außerdem war für mich die Zeit für Westafrika dann lange Zeit nicht wirklich reif.


Meine Bedenken


Es sei dort wilder, lauter und anstrengender als im Osten und Süden des Kontinents, sagen viele Reisende. “Will ich das wirklich?”, fragte ich mich immer wieder zweifelnd. Andere Reisende hingegen meinen: ursprünglicher, traditioneller und authentischer sei Westafrika. Inzwischen kann ich sagen, ich bin dafür bereit. Ich möchte mir nun gerne selber einen Eindruck von Westafrika verschaffen.

Es kam aber noch etwas anderes hinzu. So viel Wildlife wie in Ostafrika und im südlichen Teil des Kontinents gibt es in Westafrika nämlich nicht mehr. Die Aussicht, einer deutlich kleineren Tierwelt zu begegnen als bislang, beglückte mich als leidenschaftliche Tierliebhaberin und -schützerin nicht wirklich. Allerdings habe ich damit inzwischen meinen Frieden gemacht. Denn hier und da existieren doch noch wilde Tiere und vielversprechende Schutzprogramme. So hoffe ich, dass wir unterwegs zumindest einige dieser Wildlife-Projekte besuchen können.

Und dann gibt es noch große Gebiete ursprünglicher Regenwälder, auf die wir uns sehr freuen, ebenso wie auf faszinierende Landschaften, herzliche Menschen, traumhafte Strände, traditionelle Kulturen, einzigartige Architekturen, usw usw.

 

Die Zeit ist jetzt gekommen!


Ihr seht also: Die Zeit für uns beide ist jetzt gekommen, Westafrika zu erkunden. Wir sind schon riesig gespannt!

 

Wohin genau, und wie lange?


“Wo genau wollt ihr denn hinfahren?” und “wie lange seid ihr unterwegs?”, werden wir häufig gefragt. Eigentlich wollen wir jedes Land auf der Strecke von Kapstadt nach Casablanca bereisen. Wer uns besser kennt, weiß jedoch, dass wir nicht nur bevorzugt langsam reisen, sondern unterwegs auch gerne neue Tipps aufnehmen. Die führen uns ab und an auch mal zu anderen als den geplanten Destinationen. Unserem Reisemotto ‘Go With the Flow’ werden wir jedenfalls immer gerecht. Als groben Zeitrahmen haben wir uns erst einmal ein Jahr gesetzt, damit wir 2017 im Mai in Marokko sind, dem wohl besten Reisemonat für die Region.

Ach ja, Casablanca soll übrigens nicht das Ende unserer Tour werden. Denn danach solle es gen Europa gehen, wo wir den dortigen Sommer erleben wollen, und im Anschluss weiter nach Süd-, Mittel- und Nordamerika. Doch das ist noch gaaaaanz lange hin.

Jetzt heißt es erst einmal: "Westafrika, wir kommen!"


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen