17. Januar 2014

Colorful Market Bustle in the Omo Valley / Buntes Markttreiben im Omo-Valley

Young Hamar woman - so beautiful
Eine junge Hamar - einfach wunderschön
I don't know her tribe, but her smile is just infectious.
Welchem Stamm sie angehört, weiß ich leider nicht,
aber in jedem Fall, dass ihr Lächeln sehr ansteckend ist.
Very cool I
Sehr cool I
Very cool II
Sehr cool II
Very cool III, or rather: Mister "Very cool";-)?
Sehr cool III, oder eher: Mister Cool schlechthin;-)?
Just for your information: these are men (and: no, they are not gay.
In Ethiopia - as well as in some other countries - groups of men
are walking with arms around or holding hands, as it is part
of their culture and a gesture of friendship.)
Nur zur Information: das sind Männer (und: nein, sie sind nicht homosexuell.
In Äthiopien - ebenso wie in manchen anderen Ländern -
ist es Teil der Kultur und eine Geste der Freundschaft,
wenn Männer Hand in Hand oder Arm in Arm gehen.)



Another advantage of the Lake Turkana route: it leads us fast and directly into the Omo Valley, one of Africa's and the world's last great undiscovered places. More than 20 indigenous tribes are living in that remote area. This is why anthropologists regard the region as a living museum. Humans as museum pieces? Hmmm, strange view...



Anyway! First of all I am impressed about the valley itself. I thought it would be narrow and dry, but in fact it is quite wide and green. Yet much more impressing are indeed our encouters with the different native tribes (s. also the coming posts). We meet some of them on the various markets. Thursdays for instance there is a market in Key Afar, where Hamar, Benna, Ari and Tsamay offer or change their goods, go shopping or just meet for a small talk. Alas we are sort of bothered about the big amount of Chinese plasticware already being offered there. Hence we enjoy more the original and nice market on Saturday in Dimeka, visited by the Hamar and Benna.


Our camper and mainly the animals designed on the cabin are often a huge attraction,
like here in Dimeka.
Unser Camper und besonders die abgebildeten Tiere auf der Kabine sind oftmals
eine große Attraktion, wie hier in Dimeka.
The mirror - always close at hand
Der Spiegel - immer griffbereit
Interesting combination: tattooed legs and a well-filled ammunition belt
Interessante Kombination: tätowierte Beine und ein prall gefüllter Patronengürtel
Beautiful are not just the women here...
Schön sind hier nicht nur die Frauen...
... and conceited
.... und eitel
... like I said...
... wie gesagt...
Chili and curry powder
Chili- und Curry-Pulver
Looks similar to nutmeg
Schaut ähnlich aus wie Muskatnuss
They ask for 5 Birr not per picture, but per person on the picture
Sie wollen nicht nur 5 Birr pro Foto, sondern pro Person auf dem Foto
Understandable: Children are always thrilled about seeing pictures of themselves.
Verständlich: Kinder sind immer völlig begeistert, Fotos von sich selbst zu sehen
.
Tradition meets modernity, somehow
Tradition trifft Moderne, irgendwie
Trouble?
Ärger?
Well....
Tja....
What a smile
Was für ein Lächeln


Buntes Markttreiben im Omo-Valley


Ein weiterer Vorteil der Lake Turkana-Route ist, dass sie uns in Äthiopien schnell und direkt ins Omo-Valley führt. Das ist bekannt für seine mehr als 20 teilweise noch immer sehr ursprünglich lebenden Völker. Das Tal liegt weit abgelegen im Südwesten des Landes und damit noch recht entfernt von modernen Einflüssen. (Die Betonung liegt allerdings auf "noch". Denn ebenso wie im übrigen Äthiopien werden auch im Omo-Valley derzeit mit beachtlicher Präzision und Geschwindigkeit moderne, breite Teerstraßen gebaut. Damit wird sicherlich auch dort die Zivilisation recht bald Einzug halten.)

So viele verschiedene Ethnien auf so engem Raum, das verschafft dem Omo-Valley den Ruf eines der letzten authentischen Gebiete Afrikas. Das sei weltweit einmalig, lesen wir. Anthropologen bezeichnen es gar als lebendiges Museum. Menschen als Museumsstücke? Hmmm, merkwürdige Sichtweise...

Wie auch immer. Zuerst einmal bin ich erstaunt, wie breit das Tal ist - sieht eigentlich eher aus wie eine riesige Ebene -, und vor allem wie grün. Irgendwie hatte ich mir ein enges, ausgetrocknetes Valley vorgestellt. Doch das wirklich Erstaunliche sind tatsächlich die Begegnungen mit den unterschiedlichen Volksstämmen (s. auch unsere kommenden Posts), die wir u.a. auf den verschiedenen Märkten sehen. Donnerstags treffen sich zum Beispiel in Key Afar die Hamar, Benna, Ari und Tsamay, um ihre Waren anzubieten bzw. zu tauschen, einzukaufen, oder einfach nur für einen Small Talk. Das große Angebot an chinesischen Plastikwaren dort empfinden wir allerdings als irritierend. Ursprünglicher und schöner ist der Samstags-Markt in Dimeka, der von den Hamar und Benna besucht wird.


The Omo Valley, surprisingly green
Das Omo-Valley, überraschend grün
Hamar on the road
Hamar an der Straße
Here she comes again: "our" natural beauty
Hier ist sie noch einmal: "unsere" natürliche Schönheit
Shy smile
Schüchternes Lächeln
One encounter and ...
Eine Begegnung und...
... two perspectives
... zwei Perspektiven

Helping hands amongst Hamar tribewomen
Selbst ist die Hamar-Frau
This Hamar woman has three neck rings: The largest of the three,
the prominent on the top, indicated that she is the first wife.
The other two mean that her husband took two more wives.
Diese Hamar-Frau hat drei Halsringe. Der größte, der prominente oberste,
besagt, dass sie die erste Ehefrau ist. Die anderen zwei weisen
darauf hin, dass ihr Mann noch zwei weitere Frauen hat.
BTW: the black shoes are made of recycled tyres.
 Übrigens: die schwarzen Sandalen werden aus recycelten Reifen herstellt.
Red ochre for the hair
Roter Ocker für die Haare
USAID tins - multifunctional usable
USAID Dosen - multifunktional einsetzbar
Traditional hair style of a Hamar woman
Traditionelle Haartracht einer Hamar
The Hamar women say they are proud of their scars.
More about it in our next post.
Die Hamar-Frauen sagen, sie seien stolz auf ihre Narben.
Mehr darüber in unserem nächsten Post.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen