7. Juli 2016

Land Rover Fans: Watch It! I Have to Admit… / Land Rover-Fans aufgepasst: Ich muss euch etwas gestehen!

Roger and his beautiful vintage Land Rover
Roger und sein wunderbarer alter Land Rover




Land Rover or Land Cruiser? In the 4x4 community this is a real question of faith, comparable to serious decisions like: Munich or Hamburg, Cape Town or Johannesburg, New York or Los Angeles? Holiday on the beach or in the mountains? Early bird or late riser?


The coolest 4x4 in Africa


As you know, we opt for the Land Cruiser. After all we chose to travel relaxed and not to risk laying under the car too often, fixing this and that;-)... B U T…. dearest Land Rover fans, I have to admit, the 4x4 which is by far the coolest I have ever seen in Africa is a …. yes… indeed… it is an old Land Rover, 1961 model. Just stunning!!!

This dream vehicle we already admired about six months ago, when we were in Swakopmund on our last trip. Now we find it again in front of an outdoor shop. The driver is just about to leave, but we simply have to stop him and compliment him on his beautiful car. He is pleased with our comment. Then he slowly sets off. I look at Martin with the remark: “What a pity. That is such a likeable guy, I would have liked to invite him for a coffee and have a short chat with him. But, to invite a complete stranger is probably not really suitable.”


What a coincidence


Half an hour later we pass the Mushell Art Cafe, and, lo and behold: who is sitting there with a cigarette, catching sight of us and waving joyfully? Yes, it is the Land Rover driver. When
he then even asks us if we would like to join him for a coffee, i just look at Martin and grin. The coffee is soon followed by other drinks, since immediately we have a deep conversation. Roger is also born in Germany, but is already living for dozens of years in Namibia.

On Martin's question what he is doing, Roger answers that he was involved in anti-poaching in the Caprivi for a while. I just look at him in disbelief: “Anti-Poaching? Really???” That is exactly my main subject! You can well imagine that from now on our discussion is even more exciting, and time just flies. Next day Roger invites us to his house. We continue to talk about everything and anything, and discover lots of same attitutes and similarities. Funny, hey? Just because we made a compliment to the owner of a gorgeous Land Rover.

Well, should you be in Swakopmund or surroundings and encounter this perfectly retained beautiful 4x4, please just leave a short message with ’Hi’ from us at the car.

BTW: the comparison ‘Land Rover or Land Cruiser’ with ‘early bird or late riser’ is quite eligible, as only Land Cruiser drivers can afford to have a lie-in. The other ones simply have to get up early, as in the morning they just don’t know what kind of surprise to expect by their car along the way… LOL…. (isn’t it, Markus ;-)?)








Land Rover-Fans aufgepasst: Ich muss euch etwas gestehen!


Land Rover oder Land Cruiser? Unter 4x4 Fahrern ist das eine echte Glaubens- bzw. Typenfrage. Also in etwa vergleichbar mit: München oder Hamburg, Kapstadt oder Johannesburg, New York oder Los Angeles? Urlaub am Strand oder in den Bergen? Frühaufsteher oder Langschläfer?

Der coolste 4x4 in Afrika


Wie ihr wisst, haben wir uns für den Land Cruiser entschieden. Schließlich wollen wir lieber entspannt reisen, als unter dem Auto liegen und schrauben ;-)…. ABER …. liebe Land Rover-Fans, ich muss euch etwas gestehen. Der mit Abstand coolste 4x4, den ich bislang in Afrika gesehen habe, ist ein …. jaaaa, genau, ein alter Land Rover. Baujahr 1961. Einfach genial!!!

Diesen Traum hatten wir schon einmal in den Straßen von Swakopmund bestaunt, als wir vor etwa einem halben Jahr hier unterwegs waren. Jetzt steht das gute Stück vor einem Outdoor-Geschäft. Sein Fahrer will gerade losfahren, als wir ihn ansprechen und zu seinem Gefährt gratulieren. Ich füge noch als Kompliment hinzu, dass er 100 % zu seinem Auto passt. Nachdem also der dufte Typ in diesem duften Fahrzeug sich herzlich dafür bedankt, fährt er langsam von dannen. Ich blicke Martin an und sage: “Schade, das war ja so ein sympathischer Kerl, den hätte ich jetzt eigentlich gerne zum Kaffee eingeladen und mich mit ihm unterhalten. Aber das kann man ja schlecht machen - einen Wildfremden so einfach einladen."



Was für ein Zufall


Eine halbe Stunde später gehen wir am Mushell Art Cafe vorbei, und siehe da: Wer sitzt dort bei einer Zigarette, erblickt uns und winkt freudig herüber? Richtig. Der Land Rover-Fahrer. Als er dann auch noch fragt, ob wir Lust auf einen Kaffee hätten, grinse ich Martin nur von der Seite an. Dem Kaffee folgen weitere Getränke, denn wir drei geraten schnell in eine kurzweilige Unterhaltung. Roger, so heißt der dufte Typ, kommt auch aus Deutschland, lebt aber schon seit zig Jahren in Namibia.

Auf Martins Frage, was er denn hier so mache, antwortet er, dass er lange Zeit im Anti-Poaching im Caprivi tätig war. Ich schaue ihn nur ungläubig an: “Anti-Poaching? Wirklich??” Das ist ja genau mein Thema! Ihr könnt euch sicher gut vorstellen, dass unser Gespräch nun noch spannender wird, und die Zeit wie im Fluge vergeht. Am nächsten Tag lädt Roger uns zu sich nach Hause ein, und wir setzen unsere Diskussion über Gott & die Welt angeregt fort. Dabei entdecken wir erstaunt jede Menge Gemeinsamkeiten in unseren Einstellungen und Erfahrungen. Witzig, oder? Und das ‘nur’, weil wir dem Besitzer eines traumhaften Land Rovers ein Kompliment gemacht haben.

Solltet ihr also einmal in Swakopmund oder Umgebung diesen auffällig gut erhaltenen, wunderschönen mintfarbenen 4x4 sehen, hängt bitte einen Zettel hinter die Scheibenwischer mit besten Grüßen von uns.

Ach ja: Und der Vergleich ‘Land Rover oder Land Cruiser’ mit ‘Frühaufsteher oder Langschläfer’ passt schon genau, denn nur Land Cruiser-Fahrer können es sich überhaupt leisten, lange zu schlafen. Die anderen sind quasi gezwungen, früh aufzustehen, denn sie wissen nicht, welche Überraschungen ihr Auto unterwegs so für sie bereit hält… LOL… (gell, Markus ;-)?)

Kommentare:

  1. Tolles Auto und der Besitzer anscheint auch, welch ein Glück solche Begegnungen!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Christin, toller Bericht!
    Und etwas für´s Herz. Zu dem "early bird" muss ich dir ja nun leider (aber ungern) Recht geben. Aber für seine "Geliebte" kann man ja auch mal früher aufstehen, oder?
    Wünsche euch ´ne tolle weitere Reise, bis bald beim nächsten sundowner, Markus

    AntwortenLöschen
  3. Der Mann ist zu beneiden wegen sein Landy! Das gehört mit zu den Highlights auf Reisen, solche Erlebnisse und Zufälle :)

    AntwortenLöschen